Jugendzimmer vom Tischler Dinslaken

Fenster, Innenwände, Holztreppen und Möbel nach Maß günstig vom Schreiner bauen lassen

Das Schreinerhandwerk existiert seit Tausenden von Jahren. Typischerweise wird „Schreinern“ mit all den Dingen in Verbindung gebracht, die aus Holz nach Maß gefertigt werden. Dabei ist der Werkstoff Holz bei weitem nicht der einzige, den der Tischler verarbeitet: Ein Schreiner verwendet außerdem Glas, Stahl, Stein und spezielle Kunststoffe. Alle diese Materialien kann der Schreiner einsetzen, um insbesondere Möbel herzustellen und Inneneinrichtungen nach Maß zu erschaffen. Diese Fülle von Werkstoffen bietet dem Tischler in und in der Nähe von Dinslaken nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten um individuelle Fertigungswünsche nach Maß Realität werden zu lassen. Somit gibt es die verschiedensten Spezialisierungsgrade von Schreinerbetrieben in Dinslaken. Hier ein kleiner Ausschnitt:

Messestandbauer

Der Messestandbauer baut Stände vor Ort auf Messen und Ausstellungen mit streng einzuhaltenen zeitlichen Vorgaben auf und ab. Die Planung und der Bau des Messestands findet unter Verwendung von Systemelementen statt, die durch Audio-, Video- und Mediatechnik ergänzt werden kann.

Küchentisch vom Schreiner

Fensterschreiner

Der Fenstertischler ist darauf spezialisiert, Fenster nach Plan und Zeichnung anzufertigen. Der Schreiner mit Schwerpunkt Fensterbau hat für Fensterrahmen Holzfenster, die er nach Maß fertigt, im Programm. Er ist ebenso zuständig für Fensterläden, Fensterbänke und Rollläden.

Trockenausbauer

Dekorationsbauer

Der Dekorationsbauer plant, konzipiert und konstruiert szenographische Bauten für Oper, Fernsehen, Theater sowie in der Filmindustrie. Er leitet die Dekoration in den Werkstätten und er instruiert die Bühnenhandwerker und -techniker. Nach der Fertigstellung nehmen Bühnenbildner, Regisseur und Produzent das Bühnenbild bzw. die Dekoration im Bühnenlicht ab.

Schreinerbetriebe

Bühnenschreiner

Bühnenschreiner bauen Bühnen, Kulissen für Theater, Fernseh- und Filmanstalten sowie Opernhäuser. Dabei kommen Podeste und Kulissen aus Holz zum Einsatz.